Eingefroren

Aus flüssig wird fest

Um diese Veränderung mit den Kindern wahr zunehmen, bieten sich besonders die eisigen Tage des Winters an. Befüllt gemeinsam mit den Kindern Eimer, Wannen oder Sandförmchen mit etwas Wasser und lasst die Gefäße über Nacht im Garten stehen. Schaut am nächsten Tag zusammen, was mit dem Wasser passiert ist. Welche Unterschiede sind zu sehen oder zu fühlen? Wie fühlt sich die Eisschicht an? Ist sie warm oder kalt? Flüssig oder fest? Kann man wie am Tag zuvor noch in das Wasser hineingreifen? Um den Gegensatz von flüssig und fest zu verdeutlichen, nehmt noch ein Gefäß mit Wasser dazu. Begleitet die Beobachtungen der Kinder sprachlich und geht auch auf die Unterschiede bzw. Gegensätze ein: „ Gestern war das Wasser noch flüssig und du konntest so wie in diesen Eimer mit Wasser hineingreifen. Aber heute kannst du deine Hand nicht mehr hineinstecken. Aus dem Wasser ist Eis geworden. Es fühlt sich kalt und hart an.“

Quellbild anzeigen

Eisbilder

Am besten geht ihr mit den Kindern in den Waschraum oder Garten. Stellt ihnen kleine Kannen oder Becher zur Verfügung, mit denen die Kinder Wasser in ein Backblech oder ein anderes, beliebiges Gefäß füllen können. Bevor die Kinder die Gegenstände zum Einfrieren in den Formen platzieren, gebt ihr ihnen genügend Zeit, um mit dem Wasser und den Materialien zu experimentieren. Nach und nach könnt ihr dann gemeinsam Gegenstände auswählen und sie in die Gefäße legen. Macht einige Fotos von den fertigen Gefäßen, bevor Sie in den Garten oder Gefrierschrank stellen. Nun heißt es, eine Nacht lang abwarten, bis das Wasser gefroren ist. Holt die Gefäße am nächsten Tag ins Haus, bevor ihr es aus der Form nimmt, dann können sie etwas antauen und brechen nicht so schnell. Bei einem Backblech ist es ratsam, das Bild eventuell zu Zweit aus der Form zu holen. Damit die Kinder das Eisbild erforschen können, ist es empfehlenswert, es auf der Wiese oder auf ein Handtuch auf den Tisch zu legen. Nun kommen auch die Fotos zum Einsatz, denn sie sollen veranschaulichen, dass das Wasser am Vortag noch flüssig war. Schaut mit den Kindern, was mit dem Bild zum Vortag und in den nächsten Tagen passiert ist und spricht darüber.

+2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.